21.10.2021

Glücklich

Glück ist ein großes Wort für ein großes Gefühl. Sind Sie ein Hans oder eine Gretel im Glück? Oder eher unglücklich? Kann man das eigentlich fühlen: Glück? Oder machen? Oder fällt es dem einen zu und der anderen nicht?

Dabei ist gerade im deutschen Sprachgebrauch das Wort Glück so eine Sache. Denn wenn wir Glück haben, verstehen wir das als Zufall, das mit äußeren Umständen verknüpft ist. Glücklichsein hingegen beschreibt einen Zustand von Zufriedenheit und Wohlgefühl.

Der Wunsch nach Glück bezieht sich meist weniger auf Glück als Zufall, also: Kleeblatt, Lotto, Schornsteinfeger usw., sondern viel mehr auf Glück als Erfüllung, als etwas Dauerhaftes. Ein altes chinesisches Sprichwort sagt: Wenn du eine Stunde glücklich sein willst, betrinke dich. Willst du drei Tage glücklich sein, dann heirate. Wenn du aber für immer glücklich sein willst, dann werde Gärtner

Gärtner sein. Das ist es also: Damit Leben lebenslang gelingt, ist sorgsame und liebevolle Pflege wichtig. So wie der Gärtner unermüdlich seinen Garten hegt und pflegt, damit das Unkraut die Rosen nicht überwuchert und die großen Bäume den kleinen Blumen nicht das Licht nehmen. Genauso will der Lebensgarten, das Dasein, unser Beziehungsnetz gepflegt werden – ansonsten beschränkt sich Glück wirklich nur auf den einen oder anderen Höhepunkt.

Die Bibel spricht auch von Glück. Menschen sind in ihrem Leben Gott begegnet und haben darin ihr Glück erfahren. Das Glück, das Gott für uns bereithält, ist nicht das Glück vom Tellerwäscher zum Millionär zu werden. Es ist das Glück der Tiefe, weniger das Glück des Augenblickes. Das Glück des Vertrauens. Der Beständigkeit. Das Erlebnis der Geborgenheit. Es ist die Begegnung mit dem lebendigen Gott an und für sich.

Damit sind Menschen, die ihr Leben mit Gott leben, nicht vor Unglück verschont. Der Beter des 73. Psalm postuliert: Dennoch (trotz aller Pechsträhnen) bleibe ich bei dir, denn du hältst mich bei meiner rechten Hand Er schließt mit der Erfahrung: Gott nahe zu sein – das ist mein Glück. Wenn ein Mensch erlebt, dass er von seinem Schöpfer geliebt und gehalten ist, stellt sich ein tiefes Lebensglück ein. Schon ausprobiert?

Bleiben Sie gesund und behütet.

Ihr Pastor Burkhard Heupel
Emmaus-Gemeinde

→ zum Archiv→ zurück