24.11.2022

Schweigt Gott?

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Sagt der Volksmund. So weit, so gut. Aber wenn Schweigen die Atmosphäre bestimmt und der Appell Dann sag doch mal was! ungehört verhallt, dann ist Schweigen nicht mehr gut. Schweigen kann ein Beziehungskiller sein.

Die Macht des Schweigens hilft in der Regel nur einseitig weiter. Es gibt den Film Das Schweigen der Lämmer und das Buch Das Schweigen der Männer. Keineswegs ist Schweigen nur ein Männerding. Oder heißt Schweigen einfach Zustimmung? Ich könnte platzen, wenn es auf eine E-Mail oder in einer WhatsApp-Gruppe keine Antwort gibt.

Schweigende Politiker verhindern Transparenz und Vertrauen. Mit einem banalen Vertrau mir! will sich niemand mehr zufriedengeben, angesichts von missbrauchtem Vertrauen in der Vergangenheit. Erlebe ich Schweigen bei meinem Gegenüber, dann beschleicht mich die Vermutung, ob es womöglich etwas zu ver-schweigen gibt? Schweigen kann auch ein Weckruf sein: Ein Schweigen, das zum Nachdenken führt.

Schweigt Gott eigentlich auch? Manchmal hat man den Eindruck: wenn Gebete unerhört bleiben und es einfach keine Antwort gibt – von oben. Ein schweigender Gott. Damit kann niemand auf Dauer umgehen. Denn wenn das Gegenüber schweigt, dann weiß keiner, woran er ist. Dann steht man im Nebel.

400 Jahre schweigt Gott – zwischen dem Alten und Neuen Testament gibt es diese Lücke. Vorher hatte Gott geredet. Zum Beispiel durch Propheten. Dann: Schweigen. Aber das Schweigen hat ein Ende. Am Sonntag feiern wir den 1. Advent. Wir gehen auf das Weihnachtsfest zu, das Fest der Geburt Jesu. Gut, dass Gott nicht schweigt, sondern sich in Jesus Christus zeigt und erklärt.

Vier Adventssonntage werden bis dahin gefeiert. Um die Zeit bis zum Fest zu überbrücken, wird jeweils eine weitere Kerze angezündet. Die grünen Tannenzweige sind Symbol für Hoffnung und das ewige Leben. Die vier brennenden Kerzen zeigen, dass es zu Weihnachten hin heller wird, denn Jesus Christus, das Licht der Welt, wird an Weihnachten geboren. Das Rot der Kerzen symbolisiert dabei die Liebe Gottes zu uns. Der Adventskranz selbst ist Zeichen des Sieges, denn das Licht siegt über die Dunkelheit.

Ein symbolträchtiger Kranz, der Adventskranz. Vor allem kündigt er an, dass Gott nicht schweigt, sondern in Jesus Christus in diese Welt kommt und zu uns spricht (Die Bibel. Hebr.1,1-2). In Jesus Christus zeigt uns Gott seinen Charakter: tiefe Liebe, langmütige Gnade und (nicht immer sichtbare) unfehlbare Gerechtigkeit. Gut, dass Gott nicht schweigt und ich wissen darf, woran ich bei ihm bin.

Bleiben Sie gesund und behütet.

Ihr Pastor Burkhard Heupel
Emmaus-Gemeinde

→ zum Archiv→ zurück